Bezirk

Der Jugendsonntag

Der Jugendsonntag soll Möglichkeit bieten, dass sich alle api-Gemeinschaften sich mit der Jugendarbeit auseinandersetzen. Ein Sonntag im Jahr soll bewusst die Jugend in den ganz normalen Gemeinschaftsalltag eingebunden werden. Es ist nicht wichtig, welcher Sonntag im Jahr das ist, sondern nur, dass es ihn gibt. Der Landesdienst kann dort einen Platz finden mit Vorstellungen der Jugendarbeit, der Freizeiten oder unseren Schulungsprogrammen für Jugendliche. Wie das im Detail aussehen kann, welches Ziel dahintersteckt und verschiedene Ideen und Anregungen sind im folgenden dargestellt:   

Vorbemerkungen

  • Der Jugendsonntag hat eine grundlegende Bedeutung fürs Land: auch wo es keine Jugendarbeit gibt, bekommen Gemeinschaftsleute einen Blick für die junge Generation durch Regelmäßigkeit der Aktion.
  • Große Chance für das Miteinander der Generationen.
  • Jugendarbeit kostet Geld, ist aber Investition für die Zukunft.
  • Im Textplan (als Sondertext) u. Gemeinschaftsblatt wird er vermerkt u. beachtet, auch mit passendem Thema.
  • Wichtig: diesen Tag als speziellen Tag sehen, um gezielt Infos weiterzugeben.



Ideen zur Tagesgestaltung – auch für größere Bezirkstreffen

  • Einfach: Kaffee und Kuchen, gemeinsames Singen, Gemeinschaft à evtl. als Bezirkstreffen oder aber auch als ganz normale GS Vorort.
  • Zusammenfassung/Vorstellung von einzelnen Jugendaktivitäten innerhalb eines Bezirkes
  • Jugendkreis übernimmt die Gestaltung einer Gemeinschaftsveranstaltung/-abends.
  • Individualität!!!!!!
  • Tag nutzen, um jüngere Leute in Verkündigung mit einzubeziehen. 
  • Gebetsnachmittag, -tag: Jugendkreise stellen sich vor, Themen, Bitte und Dank
  • Ortspatenschaften: Dort, wo keine Jugendarbeit besteht: Am anderen Ort kann Jugendlicher einfacher erzählen, zunächst nur innerhalb des Bezirks.
  • Verknüpfung zu LaJu-Thema+Logo: Fürbitte LaJu, spezielle Begleitung der LaJu-Mitarbeiter.
  • MA aussenden und segnen: Sommerfreizeit-MA, Einsetzung/Verabschiedung der Jugend-MA, Gebet für Vakanzzeiten.
  • Extraprogramm für Kinder und Teenies, Familientag/Familienstunde (evtl. Kids+Teens integriert).
  • Visuell umsetzen: Video/Diashow über LaJu/Verbands-JA, Bilder von Bezirksjugendarbeit vorstellen,…


Einsatz der jungen Leute an diesem Tag

  • Die Jugend muss selbst motiviert sein durch die Möglichkeit des Jugendsonntag.
  • Motivation: Ich als Jugendlicher werde beschenkt durch Gemeinschaft, Fürbitte, Interesse der älteren Generation.
  • Wichtig: Jugendl. nicht vorführen (z.B. Lied vorsingen), sondern ernst nehmen mit ihren Anliegen. Alle Jugendkreis-MA informieren mit pers. Brief .



Weitergabe der Informationen

  • In den Regionentreffen, Bezirkstreffen, Bezirksleitungskreisen, usw.
  • auch in den Gemeinschaften, wo es kaum Jugendlichen gibt.
  • auch unter älteren Gemeinschaftsmitgliedern.


Weitergabe von Anschauungsmaterial vom Verband

  • Info zur Verbandsjugendarbeit, falls keine Jugendarbeit am Ort vorhanden.
  • Text für Predigt vorgeben.
  • Gebetsblatt/-karte (evtl. als Lesezeichen für Gesangbuch bzw. Losungsbuch): z. B. für Gebetspatenschaften, Gebetskarte einseitig vorgedruckt, Rückseite kann jeder JK selbst gestalten. Darauf enthalten sowohl Verbandsjugendarbeit als auch Jugendarbeit vor Ort.
  • DIN A4-Handzettel, inkl. Präsentation auf Folie oder CD anbieten (zur Bestellung).
  • Plakate A4, A3
  • Aktionspaket für Jung und Alt: Koffer/ Geschenkpaket -> „pack mal aus!“ kann von jeder Gemeinschaft angefordert werden (Bestellung).
  • Idee: Gemeinschaft bastelt Paket für diesen Sonntag selbst.

 

Das Opfer

  • Das Opfer an diesem Sonntag wird komplett für die Kinder- und Jugendarbeit im Verband eingesetzt.
  • „Opferbüchse“ tourt durch Gruppen u. Kreise (irgendein besonderes Gefäß: Jute-Geldsack?
  • Eigenes Opfer der Jugend muss in JK verlegt werden. Dabei Opfermöglichkeit über einen längeren Zeitraum im Voraus geben.

 

Sonstiges

  • Es soll auch um die Jugendlichen gehen, die Jungschararbeit und Kinderarbeit machen.
  • Kinderarbeit: individuell überlegen, wie die Kinderarbeit mit integriert werden kann.