Bezirk

 

Unsere Api-Minibibelschule mit dem Thema „Heiliger Geist – was geht?“ vom 14.-16.11.2008 auf dem Schönblick/Schwäbisch Gmünd wurde sehr gut angenommen. Wir waren ca. 90 Personen, so viele wie noch nie! Viele von uns waren sehr betroffen und angesprochen von dem Reden und Wirken des Heiligen Geistes.

Eine Rückmeldung von Lydi, Simsi, Steffi, Ramona, Bärbel und Annemarie möchte ich hier als Beispiel bringen: ein aufgezeichnetes Glas wurde durch einzelne Bemerkungen immer mehr gefüllt.

 

 

Inhalt: Bewusst singen; Jesus meine Ängste abgeben – aufatmen; Durch-Einander; Heilsgewissheit durch den HG; Gott entscheidet sich für mich – Sicherheit hängt nicht an meiner Entscheidung; Ich muss nicht schieben; Wenn ich von Herzen bekennen kann: „Jesus ist der Herr“, habe ich den HG; Wir sind aufgefordert im Geist EINS zu sein; Es gibt keine herrschaftsfreie Zone; Durch den HG fließt durch uns lebendiges Wasser; Mit dem HG wird Veränderung möglich; Gott beruft nicht Befähigte, sondern befähigt Berufene; Der HG ist Tröster und Helfer; Schule = mein Missionsfeld; durch den HG können wir von Gott reden; Der  HG bleibt in Ewigkeit; Gott hat uns mit seinem Gütesiegel gezeichnet; Gott beschenkt uns unser Leben lang = immer Weihnachten; Wenn man seine Gaben nicht einsetzt, ist das Sünde; ; Gott baut auf mir auf; Gott hat jeden von uns wunderbar begabt; Entdecke deine Gaben, pack sie aus und freu dich dran; Diene anderen und diene Gott mit deinen Gaben; Wir sind nicht Endverbraucher der Liebe Gottes!