Bezirk

Wie erkenne ich den Willen Gottes?

© Sabine Kaiser

 

E-Bay macht's möglich: Ob Handy, Comic oder Fahrrad – Mausklick genügt.
Im Internet ist (fast) alles zu haben. Da muss es doch auch eine Seite geben: „Wie erkenne ich Gottes Willen für mein Leben?“ Und tatsächlich – bei den Apis gibt´s diese Seite.

Gratuliere!! Gottes Wille im Internet – „funktioniert“ das etwa wie üblich: anklicken, Namen eintragen, runterladen und in wenigen Sekunden kann ich „Gottes Willen für mein Leben“ ausdrucken? Möglichst mit verschiedenen „Routen“ zur Auswahl? Schon manchmal hab ich mir das so gewünscht. Bin aber total froh, dass Gottes Idee noch viel genialer ist!

Apropos runterladen:

Gott hat das wichtigste schon längst für dich runtergeladen und sogar ausdrucken lassen – in der Bibel.

Die Wahrheiten der Bibel sind das tragfähige Fundament, auf das du dein Lebenshaus bauen kannst. In der Bibel hat Gott seinen für alle Christen verbindlichen Willen aufschreiben lassen – damit wir wissen können, wo´s lang geht (Psalm 119,105).
Nimm dir mal Zeit, 2. Mose 20,1-17 zu lesen: Die Zehn Gebote. Mach dir eine Liste:

> Welche Lebensbereiche spricht Gott an?

> Welche Leitlinien gibt er?

> Überleg mal, wie du das in deinem Leben umsetzen kannst.

Z. B. Vers 16: Es geht um schlechtes Reden über andere. Gott sagt klar: das ist nicht richtig. Umsetzung: Ich möchte nicht mehr schlecht über andere reden. Ich bitte Gott, mir zu helfen.

Gott hat uns aber nicht nur ein „Nachschlagewerk“ in die Hand gedrückt für alle Fälle. Er möchte Beziehung mit dir leben. Im Gespräch mit dir sein. Ist das nicht voll genial? Der lebendige Gott möchte so mit dir in Kontakt sein. Ich finde das echt stark!

Ach ja, ich bin übrigens Sabine, geboren als Urschwäbin, aufgewachsen in einem Dorf mit 25 Einwohner, 12 Jahre in einer 14 Millionenstadt gelebt und jetzt in Hessen gelandet. Ich liebe Natur, sehr laute Musik im Auto, mit Freunden reden und – asiatisches Essen. Ich finde es megaspannend Gottes Gedanken für mein Leben zu entdecken und zu praktizieren... und das hört gar nie auf!

Was macht „Gottes Willen entdecken“ so spannend?

1. Gottes Herz schlägt für mich

> Gott hat mich gemacht – Ps. 139,13 „Du hast mich geschaffen – meinen Körper und meine Seele.... V 16: Als ich gerade erst enstand, hast du mich schon gesehen...“
Fazit: dass es dich gibt ist Gottes Idee und er findet es gut!!!

> Gott hat mich als sein Ebenbild geschaffen – 1. Mose 1,27: Ebenbild Gottes zu sein heißt in Beziehung leben mit Menschen und Gott, einen Willen zu haben, entscheiden zu können...; Er setzt dich aber nicht nur auf die Startbahn und gibt das Kommando: Los, lass mal sehen was du kannst.
Nein – Er ist beständiger Weggefährte.

> Gott möchte mein Ratgeber sein – Ps 32,8 „Ich will dich lehren und dir sagen, wie du leben sollst; ich berate dich, nie verliere ich dich aus den Augen.“ Das sagt der Gott zu dir, der das Universum geschaffen hat und erhält. Er hat den Überblick auch über dein Leben! Voll genial, oder?

2. Gottes Herzschlag spüren – wie geht das?

> Jesus wollte seine Jünger seinen Herzschlag spüren lassen.
Er hat sie gerufen. Markus 3,14 sagt:“ ... diese Zwölf sollten ständig bei ihm bleiben und von ihm lernen“. Sie waren Tag und Nacht mit Jesus zusammen. Sie kriegten alles mit: wie er mit Menschen umging, wenn er müde war, als er angegriffen wurde, wie er predigte.

> Wie können wir jetzt und heute bei ihm bleiben und von ihm lernen?
Bibellesen. Die Geschichten von Jesus sind eine Fundgrube:Wie ist er mit Menschen umgegangen? Was für Charaktereigenschaften kann ich bei ihm sehen? Wie hat er Menschen geantwortet?Lies doch mal ein Evangelium (z.B. Markus) fortlaufend mit diesen Fragen. Ich garantiere – dass du Jesus viel persönlicher kennen lernst. Und damit entdeckst du auch, was sein Wille ist – nämlich so zu handeln und reden und denken – wie er. Super? Zu viel verlangt? Dann:

> Bete.
Rede mit Jesus darüber. Sag ihm, dass du auch so mit Menschen umgehen möchtest. Bitte ihn dir zu helfen.Erzähl ihm, an welchen Schwächen du leidest und dass du seine Hilfe brauchst. Er freut sich, wenn du ehrlich mit ihm bist! Stell ihm deine Fragen – und sei bereit zu hören, wenn er antwortet! ;-)

> Wenn du so im persönlichen Gespräch mit Jesus bleibst, wird er dich positiv verändern – und das genau ist sein Wille – dass du ihm immer ähnlicher wirst und sein Herzschlag auch immer mehr dein Herzschlag wird (1. Thess. 4,3).

3. Wofür schlägt das Herz von Jesus?

> Jesu Herz schlägt für dich!
Er sehnt sich danach, dass du ihn immer besser kennen lernst – dass du merkst, wie gut er dir gesonnen ist und wie er dich in Liebe anschaut. Er wartet darauf, dass du ihn einlädst, „Herr deines Lebens“ zu werden. Er sehnt sich danach, dass du immer mehr entdeckst, wie er ist – barmherzig und gnädig und geduldig (Psalm 103) und dass du ihm immer willkommen bist. Er möchte mit dir zusammen sein!

> Jesu Herz schlägt für die Menschen um dich herum!
Er möchte, dass andere um dich herum in dir etwas von diesem Gott spüren. Dass sie neugierig werden. Er möchte dich zum Licht und Salz (Matthäus 5,13+14) in deinem Umfeld gebrauchen. Es ist kein Zufall, dass du in diese Familie geboren wurdest, gerade jetzt in dieser Klasse bist und in dieser Nachbarschaft wohnst. Jesus möchte dein Herz erwärmen und erhellen – damit etwas rausleuchten kann zu den Menschen um dich rum. Denn „Gott will, dass alle Menschen gerettet werden und seine Wahrheit erkennen.“ (1. Tim. 2,4)
Stell dir vor – gerade da wo du immer bist – gerade da möchte Gott dich gebrauchen. Nimm dir jetzt fünf Sekunden Zeit und danke ihm dafür!

> Jesu Herz schlägt für diese Welt!
Jesus liebt alle Menschen. Er möchte, dass alle davon erfahren. Er möchte dich in seinen Plan einbauen. Er wünscht sich, dass du dein Leben investierst in das, was Bestand hat – sein Königreich. Er lädt dich ein, mit dabei zu sein, wie er handelt und Menschen verändert. Wie das geht?

4. Wofür schlägt dein Herz?

Willst du, dass Gott dein Leben für seine Ziele einsetzen kann?
Dann sag ihm das – gib ihm die Erlaubnis. Z.B. jetzt – halte einen Moment inne und sprich mit Jesus darüber. Das ist die wichtigste Entscheidung bezüglich Gottes Willen erkennen – die Bereitschaft ihn nicht nur rauszufinden, sondern auch zu tun.Bist du dazu bereit???? Es hat seinen Preis! Und doch gibt es nichts Lohnenderes, als sich von Gott in dieser Welt gebrauchen zu lassen.

Als Gott dich schuf, hat er nicht einfach eine Kopie gemacht, sondern ein einzigartiges Original, das es noch nie vorher gab: mit Gaben, Stärken und Eigenheiten.

> Kennst du deine Gaben? Deine Stärken? Was fasziniert dich? Was macht dich nie müde? Du machst gerne Musik? Bist gerne mit Leuten zusammen? Technik fasziniert dich? Überleg mal, ob Gott dir damit nicht ein Geschenk gemacht hat!?

> Frag andere, was sie an dir sehen – deine Freunde, deinen Jugendkreisleiter, usw.: sie haben einen anderen Blickwinkel. Ihre Beobachtungen ergänzen deine eigenen. Sie sehen vielleicht manche Macke, aber sicher auch manches, was dir so selbstverständlich ist, dass es dir gar nicht mehr auffällt. Nur Mut!

Gott möchte dich zur Entfaltung bringen. Das ist seine erklärte Absicht! Sein Wille ist, dass du immer mehr zu der Person wirst, die er sich ausgedacht hat, als er dich schuf. Deine Gaben, dein Charakter, deine Stärken und Schwächen – an allem ist er interessiert. Er möchte, dass du ihn da ran lässt und er dich zur Entfaltung bringen kann. Und dann so zu seiner Ehre lebst.

5. Gottes Willen erkennen ist Herzenssache!!!!

Zum Schluss die „Herzens-Checkliste“:

> Ich glaube, dass Gott mich als Original einzigartig geschaffen hat!

> Ich glaube, dass sein Weg gut ist!

> Ich glaube, dass er auch mir den Weg zeigt!

> Ich frage nach Gottes Willen beim Bibellesen!

> Ich bete, dass Gott mir seinen Willen zeigt!

> Ich staune über Gaben, die Gott mir geschenkt hat, z.B._____________!

> Ich staune, dass Gott mein Leben für seine Ziele mit dieser Welt gebrauchen will!

> Ich staune, dass Gott mein Leben zur Entfaltung bringen will!

> Ich will mit reifen Christen meine Fragen besprechen!

> Ich bin gespannt, wie Gott mich Schritt für Schritt führt!

> Ich will heute anfangen zu tun, was Gott mir gezeigt hat,
nämlich: 1. ____________ 2. ____________

Ich bin gespannt, wie du immer mehr Gottes Willen für dein Leben entdeckst und Jesus immer tiefer kennenlernst. Wenn du mir davon schreiben willst – gerne! Oder wenn du was nachfragen willst – zum Thema, oder in welcher asiatischen Megacity ich gelebt habe und... - und was ich jetzt mache. Du kannst mir einfach mailen.


deine Sabine